Neue Quartiersmitte Danziger Straße

Der neue Park als Quartiersmitte in der Danziger Straße steht häufig im Mittelpunkt der öffentlichen Kritik. Das Quartier wurde deswegen als Sanierungsgebiet ausgewiesen, weil es hier einen erheblichen Wohnungsleerstand gibt.

Die Einrichtung eines Parks wurde im Rahmenplan zu den Sanierungsgebieten als notwendige Aufwertung des Wohnumfeldes einstimmig im Rat beschlossen. Dieser kleine Stadtteil wird zukünftig mehr als 1000 Bewohner haben. Es sei nicht notwendig sagt mancher, zu teuer, ein Prestigeobjekt, stattdessen solle man ein in ein neues Schwimmbad investieren oder das Geld für die Ortschaften verwenden. Andere finden dieses Projekt gut. Er ist ein wichtiger Baustein im sozialen Miteinander im Quartier und darüber hinaus, ein Ort des Spiels und der Erholung und der Begegnung der Generationen.

Tatsächlich kann das Geld, dass für diesen Park aufgewendet wird und aus den Stadtumbau West-Mitteln stammt, nur in den Sanierungsgebieten ausgegeben werden. Diese Maßnahmen sind Grundvoraussetzung für die Stadtumbauförderung.  Eine Umleitung auf andere Projekte, Stadtbereiche oder Ortsteile ist nicht möglich. Nicht verwendete Fördermittel müssen zurückgegeben werden.

Es ist wichtig, die Bürger bei solchen Projekten mitzunehmen. Daher gab es dazu eine sehr gut angenommenen Bürgerbeteiligung, deren Anregungen und Ergebnisse in die Planung aufgenommen wurden. Da wir auch hier eine Co-Finanzierung aus dem Stadthaushalt benötigen, muss auf einen angemessenen Kostenrahmen geachtet werden.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben